iMovie

iMovie 10.1.3

Apples offizieller Video-Editor für Macs

Mit iMovie schneidet man Videos auf dem Mac. Die verbreitete Apple-Software bringt einfache Editing-Werkzeuge mit, erkennt Gesichter und erstellt neben Heimvideos auch ansprechende Trailer. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • intuitive Handhabung
  • verschiedene Vorlagen
  • verschiedene Übergangseffekte
  • komfortabler Upload auf verschiedene Videoportale
  • mit Maus und Tastenkürzeln bedienbar

Nachteile

  • unterstützt nur wenige Videoformate für den Import

Ausgezeichnet
9

Mit iMovie schneidet man Videos auf dem Mac. Die verbreitete Apple-Software bringt einfache Editing-Werkzeuge mit, erkennt Gesichter und erstellt neben Heimvideos auch ansprechende Trailer.

Videos schneiden, optimieren und exportieren

Mit Kameras und aufnahmefähigen Handys kann man mittlerweile überall interessante Alltagsmomente festhalten. iMovie hilft bei der Archivierung der Film-Clips. Die Anwendung bringt grundlegende Schnittfunktionen, Optimierungsfilter und zahlreiche Videoeffekte mit. Über iTunes fügt man ganz einfach Soundtracks ein, Fotos importiert man hingegen aus Foto-Apps auf dem Smartphone oder iPhoto. Mit dem Voiceover-Button nimmt man eine Erzählerstimme im Hintergrund auf.

iMovie erkennt Gesichter automatisch und ermöglicht eine gezielte Suche nach Personen. Trailer erstellt man mit wenigen Klicks. Bildhelligkeit und Audiopegel reguliert man direkt in iMovie. Ist der Anwender mit seiner Arbeit zufrieden, übergibt man das Projekt an Apples DVD-Brennprogramm iDVD, exportiert den Film auf Festplatte oder für Mobilgeräte wie das iPhone. Auch der direkte Upload auf Onlineplattformen wie YouTube, Vimeo oder Facebook ist möglich.

Intuitive Arbeitsabläufe

Man wählt aus einem großen Angebot verschiedener Vorschau-Optionen und Vorlagen. Mit diesen Optionen wirkt ein einfaches Heimvideo gleich viel professioneller. Fortgeschrittene können über die Green Screen- und Blue Screen-Funktion schon mit Spezialeffekten spielen.

Fazit: Übersichtliches Schnittprogramm für Einsteiger

Für den hobbymäßigen Videoschnitt ist iMovie ausreichend. Die schicke Software lässt auf einfache und schnelle Weise Filme mit ansprechenden Effekten entstehen. Wehr mehr will, sollte sich das Apple-Profiprogramm Final Cut Pro ansehen.

iMovie

Download

iMovie 10.1.3

— Nutzer-Kommentare — zu iMovie

  • madtello

    von madtello

    "iDVD gibt es ja gar nicht mehr!!!"

    Herr Fleischer, habe mir einen iMac 2011 zugelegt mit iLife drauf (iDVD ist aber nicht dabei) woher bekomme ich es nun... Mehr.

    Getestet am 30. Dezember 2011

  • genscher

    von genscher

    "vollversion?!"

    mag sein, dass ich mich hier in den weiterführenden links verlaufen habe aber ich komme nur auf die offizielle appleseit... Mehr.

    Getestet am 7. November 2011